Entspannung,  Erholung,  Glücksarbeit,  Kunst,  Kunsttherapie,  Meditation,  Monkey Mind,  Psychologie,  Selbstverwirklichung,  Work-LIfe-Balance,  Zufriedenheit

Beseelt vom Malen

Malen ist bekannt dafür, dass es entspannt. Es gibt einige Tricks und Kniffe für richtig schöne Bilder, die in Malkursen gegeben werden. Viele Menschen malen aber auch intuitiv. So entstehen Bilder in den verschiedensten Stilrichtungen und Farben. Jeder Maler kann sich Zuhause austoben, wie er gerade möchte. Kleine Motive oder große Bilder entstehen in vielen Haushalten. Dieses Hobby muss nicht so groß betrieben werden, dass es teuer wird. Für manche Themen genügen ganz einfache Stifte.

Lieblingsfarben malen

Mancher Hobbykünstler verwendet gerne den Bleistift und skizziert mit Freude seine liebsten Motive.

  • Von Blumen
  • über kleine Gegenstände
  • bis hin zu ganzen Landschaften oder
  • Stadtszenen

gibt es so allerlei Themen, die sich anbieten. Oft genügt es, wenn das Auge herumschweift und an Gegenständen oder Szenen des Alltags hängen bleibt.

Das ist vor allem eine Gelegenheit sich einmal mit schönen Dingen zu befassen. Wohltuende Gegenstände oder Tiere und Menschen könnten als ein Modell dienen. Und das Malen muss nicht einmal exakt und genau sein. Es wäre durchaus denkbar, dass Formen und Details einfach nur angedeutet werden.

Entspannen beim Malen

Es ist ein Hobby, bei dem viele in einen tiefen Zustand der Entspannung gelangen können. Abstand vom Alltag gelingt hiermit durchaus einfach. Und wer wollte nicht auch schon einmal in die Fußstapfen von Picasso treten, ganz ohne Zwang und zeitlichen Druck? Beim Malen ist schon so mancher

  • Designer,
  • Illustrator oder
  • Maler

entdeckt worden. Das Ziel ist ganz bestimmt aber nicht ein großes Werk zu schaffen. Der Weg ist das Ziel, wie der Buddhismus sagt.

Jeder Hobbykünstler bewegt seinen Pinsel oder seinen Stift. Die Bewegung erfolgt in aller Ruhe und mit viel Intuition. Im Kopf herrscht nicht der Gedanke nach Perfektion, sondern vielmehr der Gedanke nach Wohlbefinden und positiven Gedanken. Das Ergebnis darf und soll auch ganz schlicht sein. Schlichtes Malen kann sogar die schönsten Ergebnisse hervorrufen.

Den Alltag verarbeiten

Das Malen oder Zeichnen hat den Vorteil, dass es wunderbar dabei helfen kann, den Alltag zu verarbeiten. Stress kann hierbei schnell verschwinden. Es müssen keine negativen Dinge gemalt werden. Doch kommt der Kopf auf andere Gedanken und Sorgen werden für einen Moment vergessen.

Nach einem anstrengenden Tag geht es vielen Menschen besser, wenn sie ihre Gedanken malen können. Das muss nicht aufwendig sein. Auch Strichmännchen drücken schon etwas aus. Beseelt vom Malen zu sein, bedeutet in dieser Aktivität richtig aufzugehen.

Sich richtig beseelt fühlen

Und selbst, wenn das Malen über lange Zeit in Vergessenheit geraten ist. Manche Menschen blühen geradezu auf, wenn sie sich mit dem Malen befassen. Es ist einfach eine Beschäftigung, die wohltun kann. Glücksgefühle kommen beim Malen durchaus auch häufiger auf. Ob Sie nun Blümchen und Blüten malen oder Gesichter und Landschaften, das bleibt voll und ganz Ihrer Vorstellungskraft überlassen.

Manchmal entsteht vielleicht ein Frust, wenn ein Bild nicht gut gelingen kann, jedoch ist der Gedanke dahinter ja ein anderer. Ein Bild kann auch hässlich sein. Vielleicht ist es deswegen eine gute Idee, wenn Sie sich möglichst einfache Motive vorstellen, die Sie versuchen. Hier und dort finden sich außerdem günstige Malkurse, die Sie wahlweise ansehen können. Die Hauptsache ist, Sie fühlen sich gut beim Malen und blühen in der Aktivität so richtig auf.