Energie,  Erfolg,  Glück,  Heldenreise,  Motivation,  Selbstverwirklichung

Die Heldenreise

Sie kennen all jene Geschichten über die großen Helden, die mit Ihren Superkräften nach dem Sieg über das Böse streben. Sie kämpfen gegen böse Mächte und erlangen den Sieg dank Ihrer übermächtigen Kräfte. Wünschen Sie sich auch einmal wie ein Superheld zu sein?

Eine Heldenreise starten

Es ist eigentlich eine ganz einfache Übung und ist auf den ersten Blick auch recht lustig. Sie sind ein ganz normaler Mensch. Sie arbeiten und vielleicht fühlen Sie sich ebenfalls ein wenig wie ein Held, der ganz klein startet.

Auf einmal stehen Sie vor einer Problemstellung und müssen etwas lernen, damit Sie diese Problemstellung überwinden. Sie bemerken, dass Sie auf diesem Abschnitt Ihrer Reise noch Misserfolge erleben. Es gelingt nicht. Vielleicht kommen sogar Schwierigkeiten auf.

Lernschritte auf der Reise

Allerdings erhalten Sie die Chance etwas dazuzulernen. Sie absolvieren vielleicht einen Kurs oder finden eine Quelle, damit Sie neue Fähigkeiten dazulernen. Sie sind mit diesen Fähigkeiten beinahe wie ein Superheld. Sie setzen diese Fähigkeiten ein, damit sie die Schwierigkeit erneut bewältigen können. Vielleicht müssen Sie sogar gegen Konkurrenten kämpfen.

Den Sinn für Humor nicht verlieren

Als ein „Held“ im Büro oder in der Arbeit verlieren Sie aber nicht den Humor. Dabei hilft Ihnen die Vorstellung wie ein Superheld gegen alle Widrigkeiten zu kämpfen. Motivieren Sie sich und fühlen Sie sich bestärkt. Sie verfügen über Fähigkeiten, mit denen Probleme gelöst werden können.

Diese Fähigkeiten müssen Sie üben, festigen und ausbauen. Vielleicht haben Sie sogar großen Spaß an der Sache. Erinnern Sie sich an die Motive, mit denen Sie zu Ihren Fähigkeiten gekommen sind. Sicherlich gibt es ebenso die freundlichen Unterstützer, die sogar ein Superheld immer hat. Freuen Sie sich über freundliche Helfer im Leben.

Die große Aufgabe bewältigen

Auch der Superheld macht keine großen Sprünge. Vernünftige Abschnitte bei der Lösung von Problemen finden Sie in jeder Geschichte eines Helden. Ihr Held läuft einen Berg hoch oder öffnet eine Türe. Genauso stehen auch Sie vor kleinen Tasks, die bewältigt werden müssen:

  • Unterhaltungen,
  • Meetings,
  • Files und Sheets oder
  • Tabellen.

Jeder Büroheld geht seine Schritte.

Hingefallen

Ein Held fällt zwischendurch sogar hin oder verliert seine Kräfte. Übertragen ist es also keinesfalls schlimm, wenn es plötzlich nicht gelingt. Jeder Mensch kann an seinen Fähigkeiten immer wieder arbeiten und Lösungen für sich finden. Manchmal dauert es eben etwas länger. Keine Panik.

Ein Sieg am Schluss

Es ist bestimmt auch wahrscheinlich, dass nach allen Hürden und Schwierigkeiten am Ende ein Sieg gelingt. Irgendwann „klappt es“. Verzagen Sie auf Ihrer persönlichen Heldenreise also nicht. Geschichtenerzähler orientieren sich oft sogar ganz nah an den Helden des Alltags. Also gelingt am Schluss eigentlich immer etwas. Zumindest ein Teilsieg ist möglich.

Sogar auf der Heldenreise in einer Geschichte gewinnt mancher Held noch nicht einmal ganz. Sonst wäre es ja langweilig. Viele Helden fallen sogar zurück in ihren üblichen Job, den sie schon ganz am Anfang hatten. Nur ab und zu genießen sie für sich selbst, dass sie mit ihren tollen Kräften etwas erreicht haben. Ganz natürlich also. Stellen Sie sich vor, dass Sie selbst als Held nicht unbedingt das Ideal erreichen. Es ist also alles in bester Ordnung.

Weiterleben

Der Held schafft am Ende allerdings eine Sache. Mit dem Bewusstsein, dass jetzt alles besser ist, kann auch ein Superheld seinen leidigen und langweiligen Job, der im Alltag auf ihn wartet anders bewältigen. Der Held erlebt mehr Schwung und vielleicht auch ein Lob vom Chef.

Neue Fähigkeiten sind also ein sinnvoller Startpunkt, der jedem Bürohelden helfen kann, sich besser zu fühlen und selbst die öde Arbeit zu bereichern. Sogar der Buddhismus sagt „Erweitere zumindest einmal im Jahr deinen Horizont“. Suchen Sie also nach neuen Zielen oder Fähigkeiten, die den Weg einfacher gestalten und Probleme kleiner werden lassen.