Ausgeglichenheit,  Energie,  Glück,  Motivation,  Zufriedenheit

Motivation im Herbst

Freude über den Herbst kommt bei vielen Menschen auf. Die Blätter färben sich bunt und die Natur bewegt sich hinein in einen Schlaf. Andere Menschen freuen sich wiederum nicht so sehr über den Herbstanfang. Vielleicht müssen sie zu viel Laub wegräumen oder ihre Stimmung wird durch die zunehmende Dunkelheit gedämpft. Es gibt einige bekannte Tricks, die die Stimmung ein wenig heben. Diese Tricks haben mitunter wieder mit positivem Denken zu tun.

Vitamine heben die Stimmung

Es ist einfach zu sagen, dass gesundes Essen wichtig ist. Schon nach einiger Zeit nervt es immer an gesunde Nahrung denken zu müssen. Und doch stimmt es. Zumindest viele Vitamine sind für den Körper wichtig und gut. Gerade in der kühlen Übergangszeit sind sie wichtig. Sie helfen nicht nur präventiv gegen den Schnupfen, sondern heben auch die Stimmung an.

Bekannt ist hierfür speziell Vitamin C. Auch alle anderen Vitamine sind wichtig und der Körper benötigt ebenso Mineralien. Das natürliche Vitamin C aus Zitrusfrüchten und deren andere gesunde Stoffe verhelfen dem Körper zu einem guten, gesunden Gefühl. Mit gutem Wohlbefinden lässt sich auch der Herbst wunderbar überstehen.

Ein Spaziergang durch den Herbst

Nicht jeder Mensch möchte gerne Joggen. Daher weichen viele Menschen auf Nordic Walking oder zumindest auf einen Spaziergang aus. Die Bewegung tut den Menschen gut. Frische Luft kommt in die Lungen und es kommt zu ruhigen Momenten, in denen ein Mensch seine Umgebung aufnehmen kann. Ein wenig Meditation ist ein wichtiger Bestandteil eines Spazierganges. Der Blick fällt auf viele Details und ruht auf einzelnen Gegenständen. Wir blicken ebenso in die Ferne, wie auch auf Dinge um uns herum.

Für den Körper gibt es kaum etwas Gesünderes. Wer Spaß daran hat sollte ruhig auch einzelne Gegenstände greifen und diese ganz genau untersuchen. Dies kann zunächst einmal Spaß bereiten und es schafft Abwechslung. Dabei lassen sich einzelne Pflanzen bestimmen oder die Formen einzelner Dinge beobachten. Am besten findet ein Spazierganz im Wald statt. Aber zumindest im Park sollte es möglich sein eine Weile die Natur in sich aufzunehmen.

Kleine Besonderheiten im Herbst

Vielen Menschen bereitet es Freude die typischen Dinge des Herbstes aus der Natur mit in die Wohnung zu bringen. Von den Bäumen gefallene Blätter bringen ein leuchtendes Rot in den Wohnraum und Nüsse vermitteln ein Gefühl von Herbst. Vielleicht lieben wir auch die

  • Kastanien,
  • Bucheckern und
  • Eicheln,

die vom Baum fallen. Wir können sie auch lieben lernen, wenn wir nicht gleich davon begeistert sind.

Es handelt sich nicht um Abfall vom Baum, sondern um neues Leben, das aus einer kleinen Nuss herauskommen möchte. Und sollten sie doch nicht wachsen und gedeihen können, freuen sich Eichhörnchen und Insekten über diese Nahrung. Sie sind Teil eines wunderschönen Gefüges, das uns vielleicht in ein leises Staunen versetzt. Ein herbstliches Gefühl macht sich breit und wir erleben vielleicht ein wenig Spaß am Herbst. Es ist gut den Herbst zu bejahen. Eine positive Einstellung führt uns weiter. Selbst an den dicksten Wolken sind schöne Formen zu erkennen.

Ein Blick auf kleine Details

Es entspannt uns und unsere Augen in die Ferne zu blicken und die Wolken mit all ihren Details zu sehen. Hierbei fällt uns die Schönheit der Formen auf. Sicherlich entstehen auch skurrile Formen, die uns erstaunlich erscheinen. Die Details an allerlei Gegenständen aus unserer Umgebung erfüllen uns mit einem Gefühl der Ruhe und oft auch mit Zufriedenheit.

Entscheidend ist dabei eine leise Versenkung in die Gedanken, in uns selbst und hin zu einem Gegenstand aus der Natur. So mancher Mensch freut sich jedoch nach einem Spaziergang auf die Rückkehr in einen gemütlichen Wohnraum und vielleicht auf eine warme Tasse Tee. Jeder von uns hat einen Grund sich auf etwas ganz Persönliches zu freuen.