Ausgeglichenheit,  Persönlichkeit,  Selbstverwirklichung

Sich ausdrücken und die Seele stärken

Stress, zeitlicher Druck, Probleme und Anforderungen sind nur einige Belastungen, die uns in der heutigen Zeit in die Enge treiben. So bleibt in anstrengenden Phasen nicht mehr viel Spielraum für die Seele. Vielleicht führen manche Menschen auch ein Leben mit langen Stressphasen, die es nicht mehr zulassen, dass ein persönlicher Ausdruck noch stattfindet. Vielleicht geht es nach dem Aufwachen nur noch in die Arbeit und danach verpflichtet noch einige Hausarbeit, bevor es erneut zum Schlafen geht. Die Persönlichkeit leidet jedoch darunter. Denn nicht in jedem Fall ist es der Traumjob. Und so wünscht sich so mancher Mensch, dass es mehr Möglichkeiten für Freizeit, Erholung und für persönliche Hobbys gibt.

Persönliche Entwicklungspfade

Ein Hobby trägt nicht nur die Funktion, ein wenig mehr Erholung zu finden. Wie wir alle wissen, bringt es uns weiter. Sofern das Hobby selbst nicht vollkommen einfach ist, lassen sich in diesem Zusammenhang neue Dinge hinzulernen. Die Persönlichkeit entwickelt sich weiter und Fertigkeiten werden verbessert. Jegliche Art von Beschäftigung ist also wichtig. Viele Menschen sitzen nach der Arbeit jedoch lieber vor dem Fernseher und sind nicht mehr aktiv. Natürlich gibt es einige Programme, die auch wichtige Bildungsinhalte transportieren. Und trotzdem muss das Gehirn aktiv bleiben, um sich weiter entwickeln zu können. Schädigend wäre es, wenn das Gehirn nur noch berieselt und es nicht mehr beansprucht wird.

Was sagt die Gestalttherapie?

In der Gestalttherapie finden sich zahlreiche Ausrichtungen, die einen therapeutischen Wert haben. Eine Maltherapie oder eine Schreibtherapie helfen aktiv in ernsthaften Therapien. Dabei geht es noch nicht einmal um das Gelingen großer Kunstwerke und Texte. Es geht um einen aktiven emotionalen Ausdruck, der tiefgreifende Gefühlsschichten aus der Tiefe des Seelenlebens lockert und hervorholt. Im Kern geht es darum, dass ein Ausdruck in Form von Kunst oder Sprache den Gefühlen auf den Grund gehen. Jeder Mensch verdrängt in anstrengenden Situationen seine Gefühle. Sicherlich kommen während dem Schreiben oder Malen aktuelle Gefühle auf, die durchlebt werden wollen, um persönliche Probleme aufzulösen. Hierfür muss ein Mensch jedoch nicht gleich einen Therapeuthen beauftragen. Auch ganz privat kann ein künstlerischer Ausdruck zu einer Erleichterung führen.

Ein visueller Ausdruck

Es gibt viele unterschiedliche künstlerische Betätigungen. Beispiele für künstlerische Therapien finden sich beim Malen, Zeichnen, Drucken und in vergleichbaren Tätigkeiten. Vor allem auf dem Papier verspricht ein künstlerischer Ausdruck eine Erleichterung zu werden. Die Hand wird bewusst geführt, was zu einem deutlichen Ausdruck auf emotionaler Ebene führen kann. Beim Malen werden Ideen zu Papier gebracht und vielleicht das Talent für das Zeichnen von Formen und das Arrangieren von Farben geschult. Ob nun triste Motive und düstere Farben oder warme und freundliche Motive, es gibt viele Arten von künstlerischem Ausdruck, die zu mehr Wohlbefinden führen. Jeder Künstler genießt die Freiheit seine Kunstwerke laufend zu verändern.

Sie sind nicht einfach so fertig, sondern dürfen nach eigenen Vorstellungen verbessert werden. Oft geht es auch überhaupt nicht um die Verbesserung von Kunstwerken, sondern allein um ein gutes Gefühl beim Schaffen von Veränderungen. Vielleicht gelingen Zeichnungen nach einigen Versuchen recht gut oder sie entwickeln sich so, dass ein gutes Gefühl entsteht. Wichtig ist dabei, dass ein privater Künstler nicht zu kritisch mit sich selbst ist und nicht zu viel von der eigenen Kunst erwartet. Immerhin gibt es kein „richtig“ und kein „falsch“. Etwas ähnliches gilt außerdem für das Basteln und DIY.

Ein emotionaler Ausdruck durch Sprache

Schreiben und Sprechen sind Ausdrucksformen, die wir im Alltag vielleicht aktiv verwenden. So wie künstlerische Experimente gelingen oder mißlingen können, so ermöglicht auch die Sprache eine bunte Vielfalt an Ausdrucksmöglichkeiten. Viele Menschen empfinden Sprache sogar als angenehme Art von Ausdruck, der Informationen und Emotionen in gleicher Weise transportiert. Kunst kann von einfachen Flächen leben, doch ist Sprache oft vielschichtig. Sie kann Inhalte auf den Punkt bringen oder auf schwammige Art und Weise einen Inhalt vermitteln wollen. Daher fällt es vielleicht nicht jedem Schreiber leicht, mit Sprache alle Dinge gewollt zu vermitteln.

Vielleicht werden Dinge vergessen oder so mancher Inhalt zu schnell ausgedrückt. Aus diesem Grund mag Sprache auch schon einmal zu Missverständnissen führen. Umso besser, wenn ein Mensch sich intensiv mit der Bedeutung von Sprache auseinandersetzt. Hilfreich ist es, wenn Texte geschrieben und später erneut bewertet werden. Ein Schreiber könnte sich auch professionelle Texte aus anspruchsvollen Medien vornehmen. Eine Entwicklung könnte hierdurch laufend beobachtet werden. Und doch gilt auch hierbei, dass es nicht unbedingt ein einziges „richtig“ und „falsch“ gibt.

Andere Arten des Ausdrucks

Gut für ein seelisches Gleichgewicht sind außerdem viele andere Aktivitäten. Es gilt selbstverständlich nur der Grundsatz, dass diese Aktivitäten hilfreich sind. Jeder Mensch sollte selbst den besten Weg des Ausdrucks für sich finden. Die vorgestellten Ausdrucksformen haben sich als wirksam erwiesen. Jeder Mensch sollte also grundsätzlich nicht vergessen, dass es überhaupt ratsame Arten des persönlichen Ausdruckes gibt. Dies gilt speziell auch für einsame Menschen oder jene, die sich bewusst zurückziehen.

Aktive Menschen, die sich viel unter Freunden und Bekannten bewegen, haben sicherlich weniger das Problem, sich kaum ausdrücken zu können. Umso wichtiger ist es für jeden Menschen, dessen persönliches Leben etwas zu kurz kommt. Aus diesem Grund sollten auch alle denkbaren weiteren Möglichkeiten genutzt werden. Vielleicht haben manche Menschen Freude am

  • Musizieren und Singen,
  • am Tanzen oder an
  • Sport und Bewegung.

Die Sinne stärken

Der Sinn eines individuellen Ausdrucks in Form von Hobbys, Malen oder Texte verfassen ist vielschichtig. Ein Mensch darf in diesen Handlungen sein Gefühlsleben öffnen und sich selbst darstellen. Diese Handlungen muss jedoch niemand sehen, weil sie auch im eigenen Wohnraum stattfinden können, wo es niemand sieht. Ebenso wichtig ist ein Stärken der Sinne, deren Fähigkeiten sich durch einen persönlichen Ausdruck verbessern.

Dies bedeutet, dass einem Abstumpfen unbedingt vorgebeugt werden sollte. Jeder Mensch fühlt sich wohler, wenn die persönlichen Fähigkeiten sich aktiv entwickeln dürfen. Nur so entwickelt jede Person ihre Fertigkeiten für Formen, Bewegungen, einen vollendeten Klang oder für einen Ausdruck eigener Gefühle. Spaß darf nicht zu kurz kommen. Zumindest aber sollten Schmerzen, Ängste und ein eigenes Unwohlsein stetig kleiner werden.