Ausgeglichenheit,  Burnout,  Energie,  Entspannung,  Erholung,  Ernährung,  Meditation,  Work-LIfe-Balance,  Zufriedenheit

Was tun bei Erschöpfung?

Immer mehr Menschen klagen über das Chronic Fatigue Syndom. Aber was ist das eigentlich? Und falls diese Menschen noch nicht daran leiden und immer noch genug Energie für den Alltag haben, dann sind es konkrete Symptome, die sie quälen. Aber was könnte die Ursache sein? Trinken Sie einfach nur zu viel Kaffee und leben von Pizza, obwohl Sie es besser wissen? Ist Ihr Blutbild schlecht? Sind Sie richtig krank? Es ist gut, wenn Sie die Erschöpfung für einen Moment ernst nehmen und sich das Problem ansehen. Vielleicht können Sie die Erschöpfung mit der richtigen Taktik viel besser kurieren.

Wie könnte Erschöpfung aussehen?

Ihnen ist möglicherweise nicht klar, welche Art von Erschöpfung oder Überlastung gemeint ist. Es gibt sehr viele Symptome, die in Zusammenhang mit einer Überlastung oder Erschöpfung sichtbar auftreten können. Sie sind Symptome einer tatsächlichen Überlastung.

  • Tinitus im Ohr,
  • Nervosität durch Stress,
  • Neurodermitis,
  • Stressakne,
  • Magenkrämpfe,
  • Schlafstörungen oder
  • Migräne

sind nur einige Leiden, die von der Psyche herrühren. Was tut man aber, wenn derartige körperliche Anzeichen auf eine Überlastung hinweisen? Unmittelbar mag es für Sie nicht ganz klar sein, was sich dagegen tun ließe.

Chronic Fatigue Syndrom

Medizinisch wird es nach ICD-10 nicht anerkannt. Burnout oder chronische Erschöpfung ist nicht als eigenständige Krankheit von Ärzten akzeptiert. Symptome in dieser Richtung gibt es aber in vielerlei Zusammenhang. Immer mehr Menschen klagen in einem sehr aktiven Alltag mit viel Stress und Techniknutzung über ein Gefühl von vollständiger Erschöpfung.

Dieses Phänomen ist real. Es gilt dann aber zunächst abzuklären, ob es einen Zusammenhang mit einer Krankheit gibt oder ob es sich um eine nervliche Erschöpfung handelt. Und was können Sie eigentlich gegen diese leidige Erschöpfung unternehmen?

Der Weg zum Arzt

Natürlich ist es wichtig, solche Symptome abzuklären. Es könnte alles mögliche an realen Erkrankungen dahinter stecken. Falls der Arzt dann aber ebenfalls sagt, dass dem Körper augenscheinlich nichts fehlt, sollten Sie unbedingt mehr auf sich achten.

Das ist einfacher gesagt als getan. Besser ist es immer vorzubeugen, als unter schweren Symptomen zu leiden. Sollten Sie sich bereits unwohl fühlen, dann versuchen Sie unbedingt zur Ruhe zu kommen.

Erschöpfung ohne medizinische Ursachen

Durch den Weg zum Arzt könnten Sie erfahren haben, dass Sie zumindest keine körperlichen Leiden haben. Es ist wichtig schwere Erkrankungen ausschließen zu können.Sind Sie an sich gesund und finden trotzdem nicht genug Erholung, dann beginnen Sie am besten Ihren Alltag genauer zu untersuchen. Es mag sein, dass Sie Ihre Freizeit nicht so gestalten, wie es sein müsste, um sich zu erholen.

Verhalten Sie sich richtig, um zu entspannen? Manche Menschen haben leider sogar einen so hektischen und langen Arbeitsalltag, dass selbst ein früher Schlaf am Abend nicht richtig gut hilft. Tiefenentspannung und ein verbessertes Verhalten im Alltag sind die geeigneten Lösungsansätze.

Eine Psychologische Beratung aufsuchen

Bei manchen Arten von Erschöpfungsgefühlen ist es natürlich einfach. Sie haben einfach nur eine stressige Phase und diese verschwindet auf natürliche Weise nach einiger Zeit. Danach erfolgt eine Erholungsphase.

Sofern Sie sich jedoch im Dauerstress befinden und mit Ihren Belastungen nicht mehr umgehen können, sollten Sie ruhig auch eine Psychologische Beratung fragen. Ich persönlich würde Ihnen zu einer Kombination aus vielen Maßnahmen raten, mit der Sie an möglichst vielen Stellen ansetzen können. Hiermit schaffen Sie gezielt eine Entlastung, die Sie möglichst bald aufatmen lässt. Suchen Sie aktiv eine gesunde Work-Life-Balance.

Perspektiven verbessern

Hierdurch finden Sie einer anderen Herangehensweise und einfacher zurück zu einem besseren Gefühl. Die Perspektive auf die Arbeit zu ändern, ist beispielsweise ein hilfreicher Punkt. Es ist zunächst leicht gesagt, dass Sie den eigenen Blickwinkel überdenken müssen. Doch kann genau an dieser Stelle gut angesetzt werden.

So manche Arbeitslast kann mithilfe eines anderen Blickwinkels besser getragen werden. Psychologische Beratung kann hierbei helfen. Lernen Sie, wie Sie sogar langweilige Tätigkeiten besser hinnehmen und wie Sie eventuell etwas Positives damit verbinden können.

Entspannung aktiv trainieren

Mancher Arbeitnehmer hat es verlernt sich zu entspannen. Viele Menschen denken, dass sie beispielsweise vor dem Fernseher oder in der Diskothek die nötige Entspannung finden können. Das ist allerdings nicht der Fall. Durchfeierte Nächte machen niemanden fitter und auch eine allgemein ungesunde Lebensweise ist hier nicht zuträglich.

Achten Sie ganz gezielt auf Ihre Entspannung und suchen Sie die Erholung mit viel Bewusstsein. Seltsamerweise sind viele Menschen der Ansicht sich optimal zu erholen, jedoch sieht ihr Verhalten in der Realität ganz anders aus.

Ein körperlicher Ausgleich

Die Entspannung auf dem Sofa bietet dem Körper keinen Ausgleich. Sollten Sie nur noch sitzen, dann ist das nicht gesund. Der Körper entspannt sich vielleicht nicht mehr so gut. Jeder Arzt wird Ihnen empfehlen für ein gesundes Körpergefühl auf ausreichend Bewegung zu achten.

Mit dem Partner oder mit Freunden

Häufig hilft es, zusammen mit dem Partner oder mit Freunden gegen einen Zustand von Erschöpfung anzugehen. Sollten Sie eine Lösung nicht alleine suchen wollen, helfen gemeinsame Maßnahmen. Auch hier finden sich gemeinsame Aktivitäten, die vermehrt zu einer guten Entspannung verhelfen können.

Ihre Nerven werden es Ihnen danken und schon bald wieder belastbarer sein. Eine gute Ernährung, gezielte Maßnahmen für die Tiefenentspannung und eine leicht veränderte Arbeitsweise sind mit Sicherheit die Verbesserungen, die Sie benötigen.

Ein Fazit zur Erschöpfung

Es gibt eine Vielfalt an nützlichen Maßnahmen, mit denen Sie gegen einen Zustand von Erschöpfung vorgehen können. Manchmal ist der Weg zum Arzt zum Glück nicht nötig. Sind Sie sich nicht sicher, wie Sie in der alltäglichen Hektik zu mehr Ruhe gelangen, dann holen Sie sich jetzt von mir ein gesundheitliches Konzept mit Ernährungsberatung und Beratung zur Entspannung und Erholung. Sie können immer wieder darauf zurückgreifen, wenn Siestressige Phasen erleben oder wenn Sie ein Alltag dringend Ruhe suchen.