Ausgeglichenheit,  Energie,  Entspannung,  Zufriedenheit

Work-Life-Balance in der Natur

In unserer Gesellschaft finden sich viele Menschen, die abgehetzt und müde sind, weil viel Arbeit auf sie wartet. Erholung ist also absolut wichtig. Viele Menschen gehen für ihre Erholung ins Kino, in den Sport oder in den Floating Tank. Erholungssuchende unternehmen kurze Ausflüge, um einmal Abstand zu gewinnen und neue Eindrücke zu bekommen. Viele Coaches beschäftigen sich mit dem Thema Entspannung und raten zu solchen Entspannungs-Lösungen.

Erholung in der Natur beim Spaziergang

Wissenschaftler haben im Rahmen zahlreicher Studien herausgefunden, dass die Natur gut für ADHS-kranke Kinder ist und dass sogar Depressive sich nach einem längeren Aufenthalt in einer natürlichen, grünen Umgebung wohler fühlen. Entschleunigung ist in den Medien ein beliebtes Thema.

Sie werden dort viel Ruhe finden und sollten ohne zu hasten und zu hetzen die Umgebung in Augenschein nehmen. Oftmals werden viele schöne Dinge entdeckt. In der Natur sehen Sie spannende Dinge, die sie nicht jeden Tag sehen und sie entlasten die Augen, die sonst meist in den Bildschirm blicken. Erholung

  • am Wasser,
  • am Bach,
  • Strand,
  • im Wald oder
  • auf Wiesen

wirkt oft wie Balsam für die Seele und den Körper.

Entspannung beim Camping

Haben Sie schon einmal versucht durch Enthaltsamkeit und Ruhe ein wenig Entspannung zu finden. Eine Woche ohne die vollständige visuelle und akustische Beschallung wird Ihnen gut tun. Dabei lernen Sie nette Menschen kennen und haben viel Zeit für andere Dinge. Einfach einmal ein Buch lesen oder sich mit Dingen beschäftigen, für die sonst keine Zeit ist. Das wäre zwischendurch einmal ganz wichtig.

Es würde genügen, wenn Sie zumindest am Wochenende zumindest einen Tag im Zelt einlegen oder wenn Sie als Alternative dazu über das Wochenende wegfahren. Kleine Wochenendausflüge bringen Spaß und viel Abwechslung. In der nahen Umgebung finden sich oft endlos viele sehenswerte Orte, die Sie nicht verpassen dürfen. Oft genügt ein Ausflug von zwei Stunden und schon finden sich neue Eindrücke.

Erholung bei einem Picknick

Ein alter Hut. Das gute alte Picknick ist natürlich ein Klassiker. Und gerade deswegen ist dieser Klassiker gut. Sie sollten dabei nur kein Phobiker sein, der sich vor Insekten fürchtet, die kriechen und kreuchen. Eine gemütliche Decke, vielleicht ein Kissen und einige kleine Snacks und Getränke sind bestimmt die richtige Lösung für Sie. Am besten verzichten Sie auf Schokolade und Süßigkeiten und packen sich lieber einige herzhafte Dinge ein.

Das so genannte Soul Food oder Happy Food eignet sich sicherlich für eine gute Stimmung.

  • Ein Salat mit Tomate und Avocado,
  • ein wenig Obstsalat oder
  • Antipasta

könnten sich zu diesem Zweck eignen. An den Grillplätze im Park gibt es tolle Gelegenheiten oder Sie suchen sich einen abgeschiedenen Ort. Ein wenig Gemütlichkeit verspricht einigen Abstand vom hektischen Alltag, sodass Sie wieder mehr zu sich finden können.

Schwimmen im See oder Schwimmen im Freibad

Vielleicht sind Sie ein Fan von Sauna und Schwimmen. Ihnen bleibt es dabei vollkommen überlassen, wo Sie schwimmen. Doch verspricht der Spaß im kühlen Nass viel Erholung und Entspannung. Der Körper schwebt geradezu im Wasser und wird entlastet. Und doch ist das Schwimmen ja ein Sport.

Sie werden sich danach wie Neugeboren fühlen und vollkommen erholt sein. Als eine willkommene Abwechslung finden Sie in diesem Rahmen die nötige Entspannung. Möglich ist das in vielen Bereichen sogar am späten Abend.

Joggen oder Nordic Walking

Sport ist grundsätzlich gesund. Viele Menschen fühlen sich schlapp, weil ihr Kreislauf niemals beansprucht wird. Eine aktive Blutzirkulation macht bekanntlich munter. Natürlich sollten Sie auf Sport lieber verzichten, wenn Sie nach der Arbeit vollkommen erschöpft sind. Eine aktive Sportrunde mag aber sehr wohltuend sein. Ein Versuch ist es zumindest Wert. Denn sie sehen dann einmal andere Dinge vor den Augen.

Niemand erwartet, dass dabei eine sportlich reife Leistung erbracht wird. Bestimmt findet sich auch ein Freund oder eine Freundin, die mitlaufen möchten. Sportpartnerbörsen vermitteln nette Leute oder Sie laufen einfach allein. Oft lernen Sie auch tolle Menschen kennen, wenn Sie allein loslaufen oder losgehen. Der Spaß kommt auf beliebten Sportstrecken selten zu kurz.

Radfahren im Wald

Radsport hat sich in einigen wissenschaftlichen Studien bereits als eine Form von Therapie erwiesen. Es wirkt gut gegen Depressionen und bringt den Kreislauf in Schwung. Die eher monotone Bewegung wirkt zudem etwas meditativ.

Sie profitieren durch einen Sport, der laut Medizinern die Gelenke schont und Sie werden sich danach frisch und munter fühlen. Nach einer ruhigen Strecke über Waldwege fühlen Sie sich umso besser. Denn die frische Luft im Wald füllt die Lungen zusätzlich mit sauberer Luft.

Yoga oder Meditation

Schon die Asiaten haben vor Hunderten von Jahren entdeckt, dass Meditation und Yoga den Körper entspannen. Die beiden Aktivitäten haben natürlich nicht viel miteinander zu tun. Und doch entspannen sie den Körper wunderbar. Sie werden sehen, dass die Beschäftigung mit der inneren Ruhe, mit der Muskulatur und mit dem Bewegungsfluss dem Körper gut tun.

Die Nerven dürfen sich beruhigen und der Körper wird beim Yoga auch noch ein wenig trainiert. Die Dehnungen öffnen nach der Theorie des Yoga die Chakren, ebenso wie bei einer Meditation. Eine ganz ähnliche Funktion haben die so beliebten Achtsamkeits-Trainings.

 

 

Quelle: Philip G. Zimbardo, Richard J. Gerrig u.a.: Psychologie. Pearson Education Deutschland (Hallbergmoos) 2008. 18., aktualisierte Auflage. S. 588 ff.